Todesanzeigengestaltung vom Verlag oder einer Agentur?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Anzeigen gestalten lassen für ein verstorbenes Familienmitglied, ein Vereinsmitglied, einen Kollegen oder Bekannten – dieses Thema ist immer sehr schwierig, da man gerade in dieser Zeit ganz andere Gedanken im Kopf hat. Aus diesem Grund möchten wir Ihnen ein paar Tipps geben, falls Sie in eine solch traurige Situation kommen sollten. Doch was hat uns bewegt, diesen Blogbeitrag zu schreiben? Ganz einfach, ein aktueller Auftrag eine Traueranzeige zu gestalten.

Anzeige in Auftrag geben

Der normale Ablauf einer Anzeigengestaltung oder auch Anzeigenschaltung wäre, dass der erste Ansprechpartner im Todesfall für die Familienangehörigen das Bestattungsunternehmen ist. Dieses kümmert sich um alle Abläufe und um die komplette Organisation. So z. B. auch um die Gestaltung der Traueranzeige für eine Zeitung. Meist ist es so, dass sie ein Musterbuch eines Verlages vorliegen haben, aus dem sich die Familienangehörigen ein Design aussuchen können – Größe, Rahmen, Schrift, Hintergrund. Anschließend beauftragt das Bestattungsunternehmen einen Verlag mit der Anzeigengestaltung nach den ausgesuchten Kriterien aus dem Musterbuch.

Durch das Internet ist es möglich, dass das Bestattungsunternehmen ein günstiges Online-Tool zur Erstellung der Todesanzeige nutzt. Hier ist zu beachten, dass die Anzeigen nicht individuell gestaltet, sondern starr nach Vorlage gesetzt werden. Denn diese Tools lassen meist nur wenige Änderungen zu. Darunter leidet dann auch die Gestaltung.

Auch bei Verlagen ist es ähnlich. Diese nutzen die vorgegebenen Templates der Musterbücher und setzen lediglich den Text und ein Foto des Verstorbenen ein. Hier handelt es sich meist nicht um Mediengestalter, sondern um ein Programm, durch das der „Setzer“ geführt wird. Leider ist es oftmals so, dass die Gestaltung der Todesanzeige sehr darunter leidet. Gerade Traueranzeigen für einen geliebten Menschen haben das Recht, schön zu sein!

Darauf sollten Sie achten!

Ist es Ihnen schon manchmal aufgefallen, dass die Bildqualität in den gedruckten Anzeigen in einer Zeitung sehr schlecht ist – die Haare wie „rasiert“ aussehen oder die Kopfform unnormal aussieht? Die schlechte Darstellung ist natürlich sehr ärgerlich, gerade wenn es um das Abschiednehmen eines geliebten Menschen geht. Das unschöne Aussehen kann erstens an dem gelieferten Foto Ihres Verstorbenen liegen und zweitens an der Bildbearbeitung. Achten Sie bei der Auswahl eines Fotos darauf, dass dies qualitativ gut und vor allem nicht zu dunkel ist. Im Zeitungsdruck werden die Farben nochmal etwas dunkler. Sie wollen doch auch, dass der Verstorbene im richtigen Licht abgebildet wird, so, wie er war.

Oftmals ist es leider auch der Fall, dass die Personen, die eine Todesanzeige setzen, keine Ahnung von Bildbearbeitung für die Zeitung haben. Die Bilder werden zu dunkel bearbeitet und beim „Freistellen“ (Hintergrund vom Foto entfernen) wird oft zu viel weggeschnitten. Und genau das ist das Problem! Geben Sie sich nicht mit einem schlecht bearbeiteten Bild zufrieden – die Bildqualität und eine gute Bearbeitung sind gerade bei Traueranzeigen das A und O.

Ein weiteres Kriterium ist die Wahl einer passenden Schriftart und eines geeigneten Zeilenabstandes. Ist die Schrift unleserlich und zu klein, haben Sie und die Leser der Zeitung nichts davon. Die Schrift sollte gut lesbar sein. Gerne können Sie ein Zitat oder den Namen auch nochmal mit einer Schreibschrift oder Handschrift hervorheben. Diese sollte allerdings zum gesamten Erscheinungsbild – einer optisch guten Gestaltung – und zum Verstorbenen passen.

Todesanzeige gestalten lassen

Sie haben die ganzen Vorlagen satt und möchten die Todesanzeige in der Zeitung besonders hervorheben? Dann lassen Sie sich doch einfach ein individuelles Design anfertigen, dass auf jeden Fall auf der Zeitungsseite auffällt! Im Onlineshop von einfach-gesatlten-lassen.de können Sie ein individuelles Design einer Todesanzeige direkt selbst in Auftrag geben. Als Ergebnis erhalten Sie eine einzigartige Traueranzeige und die dazugehörigen Druckdaten.

Sie haben vorab Fragen oder benötigen eine Beratung, was für Sie das Richtige ist? Dann vereinbaren Sie gerne eine kostenlose Design-Sprechstunde oder kontaktieren uns per Telefon unter +49 (66 61) 6 09 86-43 oder per E-Mail an fuereuch@einfach-gestalten-lassen.de. Unser Kreativ-Team setzt alles daran, Ihrem Verstorbenen mit einer individuellen Gestaltung die letzte Ehre zu erweisen.

Wir freuen uns auf Sie!

Annabel Kaib | #machenwireskreativ