So setzen Sie Ihr Marketingbudget sinnvoll und mit sicherem Überblick ein!

Wissen Sie eigentlich, wie hoch Ihr Marketingbudget im letzten Jahr war? Matthias Köhler, unser Geschäftsführer, schaut bei dieser Frage meist in große Gesichter. Denn aus seiner Erfahrung kann er sagen, dass ca. 80 % der Befragten nicht wissen, wofür Sie Ihr Budget ausgeben bzw. wie die Verteilung auf die einzelnen Kanäle (Print, Online etc.) wirklich ist.

Doch warum ist das so? Häufig kommt hier die gleiche Antwort: Überblick verloren oder vollkommene Hilflosigkeit.

Marketingbudget früher – heute

Schaut man ein paar Jahre zurück, in die Zeiten, in denen Internet noch nicht so gefragt war, verwendete man sein komplettes Marketingbudget für den Printbereich. Hierzu zählten hauptsächlich Anzeigen, Flyer, Visitenkarten und Briefpapier, Broschüren und Plakate. Auch diverse Give-Aways (Werbemittel), wie Kugelschreiber, Flaschenöffner, Aschenbecher usw. wurden mit dem Firmenlogo bedruckt und an die Kunden verteilt. Hier wusste man genau, das ist Werbung, die ankommt.

Betrachtet man die heutige Zeit, ist festzustellen, dass ein großer Werbebereich dazugekommen ist – Online. Hier gibt es diverse Arten zu werben: eigene Website, Onlinebanner, Pressemitteilung und Socialmedia. Ihr Werbebudget teilt sich allein im Onlinebereich auf mehrere Kanäle gleichzeitig auf.

Zusätzlich bleiben jedoch auch die Werbemaßnahmen für den Printbereich. Somit ist zu erkennen, dass zwar allgemein das gleiche Budget zur Verfügung steht, es jedoch auf mehrere Kanäle aufgeteilt wird. Die herkömmlichen Werbemaßnahmen im Printbereich nehmen ab und werden von Zeit zu Zeit durch Onlinewerbung ersetzt. Genau dieser Prozess sorgt bei vielen dazu, dass sie den Überblick über die Kosten verlieren.

Wo hält sich Ihre Zielgruppe auf?

Matthias Köhler erinnert in jedem Gespräch daran, dass man die Zielgruppe nicht aus den Augen verlieren darf, denn nach ihr richtet sich die Auftragslage und Zielgruppenorientierung. Werben Sie dort, wo sich Ihre Zielgruppe aufhält! Aus vielen Gesprächen zieht er das Resultat, dass die meisten sich sicher sind, dass sich ihre Zielgruppe im Onlinebereich aufhält. Doch ist das wirklich so?

Im Gegensatz zum Printbereich lassen sich die Marketingmaßnahmen im Onlinebereich messen. Hier bekommen Sie genaue Werte und wissen, ob die Werbung ankommt oder nicht. Auch die immer genaueren Angaben der Benutzer, durch z. B. Umfragen oder persönliche Angaben in sozialen Medien, ermöglichen eine genauere Definition einer Gruppe, der z. B. Ads angezeigt werden. Im Printbereich hingegen kann nur grob geschätzt werden, ob Ihre Werbung wirkt.

Welche Werbemaßnahmen lohnen sich im Onlinebereich?

Wie teilen Sie Ihr Marketingbudget für Onlinezwecke auf und in welchen Kanälen?

• neue Website
• Socialmedia
• SEO oder SEM
• Bannerwerbung
• YouTube

An dieser Stelle steht Ihnen Matthias Köhler gerne zur Seite. Er überlegt mit Ihnen strategisch, wie Sie Ihr Marketingbudget sinnvoll investieren. Aufgrund des verlorenen Überblicks ist es oft so, dass nur minimal in den Onlinebereich investiert wird. Viele denken auch, dass es sie nur unnötig Geld kostet. Doch hier kommt es auf den richtigen Marketingmix an! Und genau dieser Marketingmix (z. B. 40 % Print, 40 % Online, 20 % Sonstiges) ist bei jedem Unternehmen unterschiedlich, da nicht jedes Business die gleiche Zielgruppe hat.

Wissen Sie, wie viel Budget Sie im letzten Jahr für die einzelnen Bereiche ausgegeben haben? Nein? Dann sollten Sie sich dringend darum kümmern. Denn das ist die Grundlage für die weitere Planung Ihres Marketingbudgets im kommenden Jahr!

Wie hoch sollte das jährliche Marketingbudget sein?

Geschäftsführer Matthias Köhler empfiehlt, ca. 3,5 % des aktuellen Jahresumsatzes in das Marketingbudget für das Folgejahr zu investieren. Das hört sich jetzt erstmal viel an, allerdings sollten Sie das Budget ja nicht auf einmal ausgeben, sondern auf 12 Monate aufteilen. Größere Unternehmen investieren teilweise 8 – 10 % in Ihre Werbung. Red Bull, so heißt es, hat ein jährliches Marketingbudget von ca. 30 %. Nach oben sind keine Grenzen gesetzt. Sie sollten jedoch den Richtwert von 3,5 % nicht unterschreiten.

Kleines Rechenbeispiel

Angenommen, Sie haben monatlich 1.000 € Marketingbudget. Dieses teilen Sie beispielsweise wie folgt auf: 60 % Online (600 €), 30 % Print (300 €), 10 % Sonstiges (100 €). Nun sollten Sie überlegen, was denn der Inhalt der verschiedenen Bereiche ist, so z. B. im Printbereich – wie viel investieren Sie in Anzeigen, Visitenkarten etc.? Vergessen Sie dabei die Gestaltungskosten einer Werbeagentur nicht. Hier können wir Sie auch mit unseren Produkten im Shop kostengünstig unterstützen: https://einfach-gestalten-lassen.de/produkte/.

Nachdem Sie das alles festgelegt haben, füllen Sie das Ganze mit Inhalt: was soll beworben werden, welche Kampagnen werden geplant, wie platzieren Sie Ihr Unternehmen stärker am Markt. Halten Sie dabei immer das Budget im Auge. Gerne hilft Ihnen Matthias Köhler dabei. Wenn er Ihre Kosten weiß, kann er Sie tatkräftig bei der Planung Ihres Marketings im Folgejahr unterstützen.

Warum ist die Reflexion der Marketingmaßnahmen so wichtig?

Wie schon erwähnt, können Sie jegliche Aktivität im Onlinebereich messen. Und das ist enorm wichtig, denn so behalten Sie die Kosten im Blick. Aufgrund der Statistik können Sie auch sofort handeln und an verschiedenen Schrauben drehen, um die Resonanz zu erhöhen. Dazu gehört auch, dass Sie sich auf wenige Marketingmaßnahmen fokussieren und sich bei zu vielen nicht verzetteln. Es wird ebenfalls empfohlen „größtenteils“ auf Give-Aways zu verzichten, denn diese werden meist weggeworfen und Sie verschenken somit viel Geld.

Matthias Köhler

Behalten Sie die Zahlen immer im Blick, auch wenn aller Anfang schwer ist. Im Onlinebereich bedarf es meist etwas Zeit, bis sich die ersten Erfolge bemerkbar machen. Doch warten Sie nicht zu lange und schlagen Sie lieber einen neuen Weg ein – fragen Sie dabei auch gerne Matthias Köhler. Er bietet exklusiv im Onlineshop von einfach-gestalten-lassen.de Marketingcoachings an, die auch die Budgetplanung beinhalten. Diese finden Sie hier: https://einfach-gestalten-lassen.de/produkte/coachings-seminare/

Und nun wünschen wir Ihnen viel Erfolg. Falls Sie Unterstützung für Ihr Unternehmen und eine Marketingbudget-Beratung wünschen, sprechen Sie uns direkt an per Telefon unter +49 (66 61) 6 09 86-43 oder per E-Mail an fuereuch@einfach-gestalten-lassen.de

Aus einem Interview mit Matthias Köhler, Geschäftsführer sixeyesmedia gmbh

Annabel Kaib | #machenwireskreativ